06.06.18 - Fachbegriffe der Plagiatsjäger

Schlagwörter: Plagiat, VroniPlag

In dieser Sitzung beschäftigten wir uns mit Fachbegriffen der Plagiatsjäger, sowie den aktuellen Anschuldigungen gegenüber Dr. Steffel.

Sitzungen

25.04.18 - Einführung

25.04.18 - Einführung

02.05.18 - Wissenschaftsbetrug im eigenen Fachbereich

02.05.18 - Wissenschaftsbetrug im eigenen Fachbereich

09.05.18 - Kuriose Fälle des Wissenschaftsbetrugs

09.05.18 - Kuriose Fälle des Wissenschaftsbetrugs

16.05.18 - Die Erkenntnistheorie

16.05.18 - Die Erkenntnistheorie

30.05.18 - Der Positivismusstreit

30.05.18 - Der Positivismusstreit

06.06.18 - Fachbegriffe der Plagiatsjäger

13.06.18 - Schluss mit der Willkür an Hochschulen

13.06.18 - Schluss mit der Willkür an Hochschulen

Exkurs I - Hierarchie Vroniplag

Exkurs I - Hierarchie Vroniplag

20.06.18 - Lügen mit Statistik I

20.06.18 - Lügen mit Statistik I

11.07.18 - Lügen mit Statistik II

11.07.18 - Lügen mit Statistik II

Exkurs II - Personen bei Vroniplag

Exkurs II - Personen bei Vroniplag

18.07.18 - Abschlusssitzung

18.07.18 - Abschlusssitzung

Lernfazit und Sammlung der verwendeten Quellen

Lernfazit und Sammlung der verwendeten Quellen

Universität Bielefeld Handreichung für Studierende

"Bauernopfer"

Unter dem Begriff "Bauernopfer" verstehen Plagiatsjäger, wie die User VroniPlags, einen unzureichender Quellenverweis welcher wie im Bild unten zu sehen ist. Es wird auf eine Quelle verwiesen, später aber wird großräumig wieder diese Quelle verwendet, dies wird dann aber als Eigenleistung deklariert. Somit ist es trotz Fußnote nicht möglich den Umfang der verwendeten Literatur festzustellen.

Quelle: http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/VroniPlag_Wiki:Grundlagen/Plagiatskategorien (Stand 11.06.18)

Bauernopfer - Beispiel

(Details)

"Eisbergzitat"

Der Begriff stammt von Gerhart von Graevenitz, welcher damit eine ähnliche Problematik wie des Bauernopfers bezeichnet. Eine kleine Stelle der gesamten Quelle wird kentlich gemacht, der Rest wird weder als direktes noch als indirektes Zitat ausgewiesen und somit als Eigenleistung dargestellt.

Quelle: https://www.zeit.de/studium/hochschule/2013-01/schavan-plagiat-duesseldorf/seite-2 (Stand11.06.18)

"Verschleierung"

Unter dem Begriff Verschleierung versteht man einen Abschnitt, welcher sich mit eventuellen kleinen Abweichungen sinngemäß oder wörtlich in einer anderen Quelle findet, ohne dass auf diese verwiesen wird.

Quelle: http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/VroniPlag_Wiki:Grundlagen/Plagiatskategorien (Stand: 11.06.18)

Verschleierung - Beispiel

(Details)

"Sockenpuppe"

Unter dem Begriff Sockenpuppe versteht man (VroniPag-) Nutzer, welche sich unter mehreren Pseudonymen Accounts beschaffen und mit all diesen arbeiten. Dies ist ein häufiger Streitpunkt.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Sockenpuppe (Stand:11.08.16)

Auch bei Vronipag hat diese Problematik schon häuig zu Disskussionen geführt. Unter dem Titel "Tanz der Sockenpuppen" war die Debatte auch in der Öffentlichkeit bekannt. Martin Heidingsfelder, einer der Mitbegründer Vroniplags verwendete auch häufig mehrere Accounts und geriet so in Verruf.

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/vroniplag-wiki-tanz-der-sockenpuppen-11110367.html (Stand 11.06.18)

Paraphrase

Unter dem Begriff Paraphrase versteht man allgemein die Umschreibung eines Tatbestandes mit anderen Worten. Es wird als indirektes Zitat verstanden.

Quelle: https://www.duden.de/rechtschreibung/Paraphrase (Stand 11.06.18)

Für Plagiatsjäger ist vor allem die "plagiierende Paraphrase" von Bedeutung.  Die Universität Bielefeld schreibt in ihrem Leitfaden dazu folgendes: "Eine plagiierende Paraphrase ist eine Übernahme eines fremden Textes bei der die Quelle zwar genannt wird, aber ein Großteil des Textes wortgleich übernommen und neu arrangiert wird, aber ohne diesen mit Anführungszeichen zu markieren." (Zitierte Datei siehe: Universität Bielefeld Handreichung für Studierende)

Der Fall Dr. Steffel

Der Bundestagsabgeordnete der CDU Dr. Frank Steffel war in den letzten Wochen kurzzeitig von starker medialer Präsens. Auch ihm wird Plagiatsbetrug in seiner Doktorarbeit in Betriebswirtschaftslehre vorgeworfen. Schon vor mehreren Monaten sei der Plagiatsvorwurf an der zuständigen FU Berlin eingegangen und nun in Bearbeitung.

Dennoch wurde Martin Heidingsfelder, einer der bekannten Mitbegründer von Vroniplag auch mit einer Untersuchung der Doktorarbeit beauftragt. Dieser wirft Steffel unsaubere Zitation sowie wörtliche Abschriften ohne Kennzeichnung vor. Die Medienreaktion war aber eher von kurzer Dauer und nicht so stark wie bei Schavan oder Lammert. Dies kann an diversen Gründen liegen, welche sicher noch in den kommenden Sitzungen diskutiert werden.

Eine genaue Ausarbeitung der Thematik ist in der linken Spalte unter "Anschuldigungsfall Steffel" zu finden.

Kommentare


    Kommentar hinzufügen

    Mit '*' markierte Felder werden benötigt.
    Die Kommentare werden moderiert. Ihre Kommentare werden erst veröffentlicht, wenn der Eigentümer diese durchgesehen hat.